→ Alexander Keith: Das älteste Bier der Welt

Alexander Keith Brewery, Halifax, Nova Scotia, ca. 1865-1870.

Das älteste Bier der Welt heißt Alexander Keith’s. Natürlich haben schon die alten Ägypter Bier gebraut, doch davon ist nichts mehr übrig. Aber von dem Bier aus Kanadas ältester Brauerei existiert noch genau eine Flasche. Kaum zu glauben, wo sie 120 Jahre gut gekühlt lagerte.

* 5. Oktober 1795 in Halkirk, Schottland
† 14. Dezember 1873 in Halifax, Kanada

Alexander Keith stammte aus den schottischen Highlands, einer dünn besiedelten, bergigen Region im Norden Großbritanniens. Mit 17 Jahren war Alex alt genug, die karge Gegend zu verlassen und nach England zu gehen. Dort erlernte er von einem Onkel die Braukunst. Eine vernünftige Entscheidung, denn wie die Zeiten auch stehen, Menschen haben immer Durst.

Viele Schotten jener Jahre wanderten in die Neue Welt aus, um ihr Glück zu machen. Auch Alexander ging nach Amerika. Er landete in der britischen Kolonie Nova Scotia an Kanadas Ostküste. Sofort fiel dem Brauer auf, dass es der Hafenstadt Halifax an gutem Bier mangelte. Flugs gründete er eine eigene Brauerei und benannte sie selbstbewusst nach sich. Damit ist Alexander Keith’s Brewery von 1820 nicht nur Kanadas ältestes Brauhaus, sondern auch 20 Jahre älter als der Staat Kanada.

Die Geschäfte schienen gut anzulaufen, denn bald versuchte sich der Unternehmer in der Lokalpolitik. Dreimal hintereinander wählte die Bürgerschaft von Halifax den Braumeister zum Bürgermeister. Außerdem wurde der Mitglied bei den Freimaurern und profitierte von deren Netzwerk. Und was trinkt man bei Zusammenkünften unter Männern? Klar, Bier! Der Absatz stieg und die Brauerei etablierte sich. Alexander Keith’s Brauerei existiert bis heute und gehört zum Hopfenkonglomerat Anheuser-Busch.

Im November 2015 machte der Taucher Jon Crouse in der Bucht von Halifax einen unscheinbaren Fund. Eine verkorkte Buddel. Etiketten klebten keine mehr am Flaschenbauch, aber der bedruckte Korken verriet, worum es sich handelte. Die Flasche stammte aus Alexander Keith’s Brewery. Crouse holte seinen Fund nach oben und bewahrte ihn vorübergehend im Toilettenkasten, um den Korken vor dem Austrocknen und Schrumpfen zu schützen. Ursprünglich interessierte ihn lediglich das gläserne Behältnis, aber ein befreundeter Kneipier riet ihm, den Flascheninhalt von einem Fachmann untersuchen zu lassen. Jon Crouse brachte seinen Fund zur Universität von Halifax.

Dr. Andrew MacIntosh von der Dalhousie University entnahm eine Probe der flüssigen Flaschenpost. Nach einigen Tests konnte er beweisen, dass es sich bei dem Flascheninhalt tatsächlich um Bier handelte. Das Bier war sogar trinkbar, aber kein echter Genuss mehr. Der Geruch erinnerte inzwischen an faulige Eier und der Geschmack an Salzwasser und Minze. Dafür enthielt das Gebräu immerhin etwas Restalkohol.

Das Gesöff soll laut Laboruntersuchungen rund 125 Jahre alt sein. Nach Ansicht der Forscher wurde das Bier zwischen 1872 und 1890 gebraut. Da war der schottische Brauereigründer allerdings schon tot.

Über andileser

Ich bin außer mir.
Dieser Beitrag wurde unter Alexquisit abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu → Alexander Keith: Das älteste Bier der Welt

  1. arnoldnuremberg schreibt:

    Danke für die schottisch – kanadische Historie. Bier aus alten Brauereien ist willkommen, und in Franken haben wir reichlich davon. Gleichwohl ist mir das Frische vom Fass lieber als das beschriebene tiefseegelagerte. Was es nicht alles gibt. Gute Wünsche und schöne Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s